Oliver Drechsel

aktuelles


© Maggie Parlaska

– Zum 100. Geburtstag des Komponisten Jürg Baur (1918-2010) finden mehrere Veranstaltungen auch teilweise mit meiner Mitwirkung statt.

– Die Liaison extraordinaire in der seltenen und reizvollen Besetzung Harmonium und Klavier erweist sich als sehr beliebtes Format sowohl beim Publikum als auch bei Veranstaltern. Hier ein Video mit Klangproben. Unser nächster Auftritt: Freitag, 09.11.18, 20 Uhr, gemischtes Programm im Pfarrsaal St. Katharina, Katharinenstr. 20, Düsseldorf-Gerresheim. Neben den reinen Harmonium-Klavier-Programmen aus Originalwerken und/oder Bearbeitungen berühmter Ohrwürmer stehen wir natürlich auch immer gerne zur Begleitung der wunderbaren Petite Messe Solennelle von Rossini zur Verfügung.

– Mit Berthold Große (Solofagottist Königliche Oper Stockholm) habe ich vor kurzem eine CD mit Werken für Fagott und Klavier von Johan Ullén, Andreas Herkenrath und mir aufgenommen. Sie wird gerade gemastert und erscheint voraussichtlich im Herbst.
 


 
Vorschau:

– Zum Beethoven-Jubiläum 2020 wird die Liaison extraordinaire ein neues reines Beethoven-Programm auflegen. Außerdem können wir für interessierte Chöre und Veranstalter die Chorfantasie c-Moll op. 80 anbieten.

– 2020 ist nicht nur Beethoven-Jahr, sondern 250jähriges Jubiläum hat dann auch Johann Christian Heinrich Rinck (1770-1846). „Variatio delectat“ nennt sich mein Programm und kann gerne auf einem entsprechenden historischen Instrument der Zeit (z.B. der Sammlung Dohr) erklingen. Auch Programme „Rinck plus…“ mit Einbezug seiner Zeitgenossen sind auf Anfrage buchbar.

– 2021 jährt sich der 200. Geburtstag des Komponisten Friedrich Kiel. Sein hervorragendes Klavierkonzert B-Dur op. 30 habe ich dann im Programm.

 


 
CD-Neuerscheinungen:
 
Johann Wilhelm Wilms: Klavierwerke Vol. II; mit Claus Biederstaedt (Rezitation)
 
Christian Gottlob Neefe: Klavierwerke Vol.III
 
– Gemeinsam mit Berthold Große (Solofagottist Königliche Oper Stockholm) nahm Oliver Drechsel im Studio Britz Werke von Victor Bruns für Deutschlandfunk Kultur Berlin auf: Die entsprechende CD ist bei capriccio erschienen.
 
– in 2018: Ferdinand Hiller: Klaviersonaten

 


 
Kompositionen:
 
– Für die „250 Piano Pieces for Beethoven“ zum Beethovenjahr 2020 habe ich im Auftrag der Pianistin Susanne Kessel ein Klavierstück beitragen dürfen: „Dreaming of E.“ wird in Band 6 der Reihe im Winter 2018 erscheinen.
 
– Meine Paganini-Variationen op. 45 für Fagott und Klavier sind gerade beim Verlag Rainer Schottstädt erschienen.
 
– Mein Satz zu 1000 Sterne sind ein Dom für Chor(SSA) und Klavier ist im Verlag Hofmeister erschienen.
 
Zisecy raj für Mezzosopran und Klavier, ausgezeichnet mit dem 3.Preis beim Internationalen Kompositionswettbewerb des ORB 2000 „Das neue sorbische Lied“, ist im Intermezzo Verlag Berlin erschienen.

 


 
Neuerscheinungen als Herausgeber:

 
Victor Bruns: Fünf Stücke für Fagott und Klavier op. 12
in gemeinsamer Herausgeberschaft mit Berthold Große im Verlag accolade

 
Christian Gottlob Neefe: Klavierwerke, Vol. II und III

als Bände 33 und 45 der Reihe „Denkmäler Rheinischer Musik“ der Arbeitsgemeinschaft für Rheinische Musikgeschichte inklusive CD zu Vol. II im Verlag Dohr

 

Ferdinand Hiller: Klaviersonaten
als Band 35 der Reihe „Denkmäler Rheinischer Musik“ der Arbeitsgemeinschaft für Rheinische Musikgeschichte inklusive CD im Verlag Dohr


 


 
Aufführung eigener Kompositionen:
 
Uraufführung der „Launen der Verliebten“ nach Heinrich Heine für 4stg. gem. Chor a cappella am 1.7.2018 in der Marienkapelle Monheim am Rhein durch Nova cantica (Essen) unter Leitung von Christoph Lahme
Uraufführung der „Paganini-Variationen“ für Fagott und Klavier am 11.4.2017 im Goldfoyer der Oper Stockholm mit Berthold Große (Fagott) und mir
Uraufführung der 5 Schattenbilder „In nocte nubilo“ für Bassklarinette solo am 4.6.2017 in der Marienkapelle Monheim am Rhein durch Sebastian Langer
Hänsel- und Gretel-Fantasie für 2 Violoncelli am 5.02.17, 16h in der Marienkapelle Monheim am Rhein im Rahmen der „Klangwellen 714“ mit Beate Starken und Martin Burkhardt
Auswahl aus den „Epilogues (à) II“ für Fagott und Klavier am 9.7.17 in Offenburg
 


 

Oliver Drechsel im Radio:

 

Sender/Sendung Stück
BR / Das ARD-Nachtkonzert aus der CD „Christian Gottlob Neefe – Klaviersonaten“: Sonate Nr. 7 B-Dur
WDR 3 – Passagen aus der CD „Jürg Baur – Das Klavierwerk“: „Einsamer Heimweg“ aus den „Aphorismen“
WDR 3 am Sonntagmorgen aus der CD „Johann Christian Heinrich Rinck – Das Klavierwerk II“: Sonate F-Dur op.50 für Klavier zu vier Händen (gemeinsam mit Egino Klepper)
WDR 3 – Mosaik aus der CD „Christian Gottlob Neefe – Klaviersonaten“: Sonate Nr.10 C-Dur, 1.Satz
rbb – Ludwig van Beethoven, 1. Folge aus der CD „Christian Gottlob Neefe / Ludwig van Beethoven – Klaviersonaten“: Ludwig van Beethoven: Sonate Es-Dur WoO 47/1, 2.Satz
WDR 3 – Passagen aus der CD „Christian Gottlob Neefe / Ludwig van Beethoven – Klaviersonaten“: Ludwig van Beethoven: Sonate D-Dur WoO 47/3, 1.Satz
WDR 3 – Passagen aus der CD „Christian Gottlob Neefe – Klaviersonaten“: Sonate G-Dur
WDR 3 am Maifeiertag aus der CD „Friedrich Kiel – Das Klavierwerk“, Vol. IV: 6 Walzer op. 7
WDR 3 am Sonntagmorgen aus der CD „Friedrich Kiel – Das Klavierwerk“, Vol. IV: 4 Humoresken op. 42

 


 

 

Oliver Drechsel erhält beim Internationalen Kompositionswettbewerb Siegburg 2013 den Sonderpreis des Vereins der Humperdinck-Freunde e.V. für seine „Hänsel und Gretel“-Fantasie für zwei Violoncelli

 

designed and developed by